Hotline: 0631 412 822 60 | Mo-Fr. 09:00-17:00 Uhr | Email: info@tawando.com

Dimmer

Funktionsweise
Je nach Lastcharakteristik gibt es verschiedene Arten der Dimmung. Bei Glüh- und Hochvolt-Halogenlampen (230 V) sowie bei konventionellen Transformatoren wird mit einer Phasenanschnittsteuerung gedimmt.
Die Ansteuerung eines Dimmers ist auf verschiedene Weise möglich. Neben dem bekannten Drehknopf können moderne Geräte heute auch über Taster gesteuert werden. Bei einem Ferntastdimmer schaltet ein kurzes Tasten den Dimmer ein und aus, ein längerer Tastimpuls bewirkt eine Helligkeitsänderung. Auch die Ansteuerung durch eine Steuerspannung ist teilweise möglich; in solchen Dimmern ist der Steuer-Eingang galvanisch vom Netz getrennt.

Energieverbrauch
Wird eine gewöhnliche Glühlampe gedimmt, sinkt die Leistungsaufnahme und folglich auch der Energiebedarf. Die Lebensdauer erhöht sich, u. U. wesentlich, da die Glühfadentemperatur absinkt; die Effizienz der Lichterzeugung (Lichtausbeute) sinkt jedoch stark ab.

Dimmer im Haushalt
  • Im Wohnbereich gibt es Dimmer in verschiedenen Formen
  • fest eingebaut in Leuchten
  • zum Einbau in Elementen der Elektroinstallation, wie z. B. Schalterdosen usw.
  • zum Einbau im Reiheneinbauverteiler als Reiheneinbaugerät (REG)
  • als sogenannte Schnurdimmer vor mobilen Leuchten

Nicht jedes Leuchtmittel ist in seiner Leuchtkraft dimmbar. Das Symbol für Dimmbarkeit ist ein liegendes gefülltes Dreieck mit einem oder zwei Buchstaben darunter. Auch Dimmer sind dementsprechend gekennzeichnet:

Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5